• carolinehoechtl

Wie kann ich mehr auf meine Intuition hören?

Intuition ist eine innere Stimme, die uns sagt was richtig ist für uns und äußert sich oft in einem Gefühl.

Wir haben viele innere Stimmen und wenn wir es nicht gewöhnt sind auf die Stimme unserer Intuition zu hören wird sie mit der Zeit immer leiser und ist irgendwann gar nicht mehr zu hören, weil sie nie beachtet wurde.

Dann wird sie von anderen Stimmen übertönt, wie z.B. einer Angst-Stimme, weil diese viel lauter ist.


Deswegen gibt es sozusagen zwei Punkte, an denen man ansetzen sollte, wenn man mehr auf seine Intuition hören will:


Zum einen die Stimme der Intuition zu stärken, damit sie wieder lauter wird.


Und zu anderen einen Umgang mit den anderen Stimmen zu finden, die die Intuition übertönen.

Meistens steckt hier Angst dahinter und auch diese Stimmen dürfen da sein, ich bin kein Freund davon irgendwas das sowieso schon da ist zu unterdrücken. Deswegen solltest du eher schauen was wollen dir diese Stimmen sagen und was brauchen sie, damit sie ein bisschen beruhigter sind und nicht mehr ganz so laut schreien müssen. Und was brauchen sie damit sie die Intuition da sein lassen können.


Ziel ist also eher eine Ausgewogenheit zwischen den Stimmen zu finden, sodass alle gehört werden und du dich dann entscheiden kannst auf welche du hörst.

Ist Übung, geht nicht von heute auf morgen. Vielleicht hast du deine Intuition jetzt mehrere Jahre oder Jahrzehnte unterdrückt, da braucht es Zeit bis sie wieder an die Oberfläche kommt. Gib ihr Raum und lass alles was mit ihr hochkommt da sein ohne zu bewerten. Vermutlich wird es Angst sein, die mit hochkommt: „aber was passiert, wenn ich auf meine Intuition höre? Wie kann ich mir sicher sein, dass nichts passiert, dass ich trotzdem sicher bin?“ Das ist ganz normal und gehört dazu wenn man etwas anders macht als bisher.


1. Ruhe


Nimm dir Zeit dich in Ruhe auf deine Gefühle zu fokussieren. Auf deine innere Stimme zu hören und sich selber zu spüren passiert nicht in Hektik, sondern in der Stille.


Dann kannst du dir ein paar Fragen stellen:

Was ist dein allererster Impuls? Ohne lange nachzudenken, was kommt als Allererstes? Frag dich: was würde ich tun wenn ich nicht scheitern könnte? Was wäre, wenn ich ganz sicher wüsste, es klappt alles?

Oder auch: wenn andere Leute davon nicht betroffen wären, was würde ich mir wünschen?


2. Alle Gefühle da sein lassen


Gerade am Anfang kann es sein, dass sich die Stimme der Intuition auch in Form von Wut und Aggression gegen andere äußert. Wut will uns ja immer sagen, dass etwas für uns nicht passt.

Wenn die Aggression dann nicht gehört wird (was nicht heißen soll, man soll darauf reagieren! Da gibt es andere Techniken mit Aggression umzugehen, die ich in meinen Coachings verwende), kommst du auch nicht an die Intuition, die dahinter steckt und findest nicht heraus was sie dir sagen will.


Es ist auch ganz normal, dass am Anfang zuerst einmal das Unangenehme hochkommt, das was man nicht fühlen will. Aber wir müssen das zulassen um unsere innere Stimme zu spüren, denn es ist nicht möglich nur bestimmte Gefühle zu unterdrücken und andere zu spüren. Weil alles Gefühle sind unterdrücken wir entweder alle zusammen oder keine.


Es ist ein bisschen wie durch ein Feuer zu gehen um auf der anderen Seite das zu finden was man sucht: der einzige Weg ist durchzugehen.


Eine Möglichkeit ist in so einer Situation auch dass du dich in Ruhe hinsetzt, spürst was da ist. Und dann alles aufschreibst was kommt: wer nervt dich? Auf wen bist du sauer? Was würdest du dieser Person am liebsten sagen? Oder wenn du weinen musst, dann weine.


Lass alles raus, ohne Zensur. Nur wenn wir ehrlich zu uns selber sind, können wir in Einklang mit unseren Gefühlen kommen. Kein Gefühl bleibt ewig, wenn wir sie zulassen dann gehen sie vorbei.


Davon abgesehen was du selbst tun kannst, gibt es noch viele weitere Tools, wie wir in einem Coaching deine Intuition stärken können, deswegen schreib mir gerne wenn du dich dafür interessierst!




#intuition #intuitionstärken #innerestimme #innerestärke #weiblicheintuition

©2020 Caroline Höchtl Coaching. Erstellt mit Wix.com